Was bringt eine Lesbe mit zum zweiten Date oder wann der richtige Zeitpunkt ist

2017 hat mich wirklich abgefuckt. Eigentlich hat 2017 jeden abgefuckt. Trump, die AFD, das schlechte Ergebnis der SPD..

jaja..

Aber es geht weiter und ich weiß nicht warum, aber ich fühle es: 2018 wird grandios. 🎉

Tatsächlich hat sich mein Referendariat als toll herausgestellt. Das heißt natürlich viel Arbeiten und Lernen, aber auch viel Freude und Spaß. Zivilrecht gefällt mir doch. 👩🏼‍⚖️

Nun hat meine juristische Ausbildung keinen so großen Mehrwert für euch, aber vielleicht kann ich mit etwas anderem wieder mehr Homophilie in eure Leben bringen: 👩‍❤️‍👩

Denn ich möchte euch gerne an etwas teilhaben lassen, das für jede von uns etwas Besonderes ist, das jede mal mehr oder weniger tut, das ein absolutes Lesbenklischee ist und das – wenn man es mit viel Geschmack und Liebe tut – auch etwas länger dauern kann..

Weiterlesen

Von der Notwendigkeit lesbischer Freundschaften

Freundschaft wird folgendermaßen definiert: „auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander“. Gerne auch mit abgeschmackten Sprüchen wie „Freunde sind die Familie, die man sich selbst aussucht“ oder „Freundschaft trocknet die Tränen, die Liebe verursacht“. Wie sehr einem bei solch schmalzigen Sprüchen schlecht werden will oder auch nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Dass Freundschaften ein wichtiger Teil unseres Lebens sind, kann aber niemand abstreiten. Freunde sind uns ähnlich und in uns bereichernden Eigenschaften unterschiedlich. Jeder braucht welche und jeder bemüht sich ab und an um neue Freundschaften. Und dann gibt es da noch die Lesbenfreundschaften, die sich in ihrer Gesamtheit die „Szene“ nennt. Weiterlesen

Eventguide Januar 2017 Hamburg

Moin ihr Nordlichter,

und ein frohes neues Jahr. Silvester, die wohl überschätzteste Party des Jahres, liegt zum Glück hinter uns. Vor uns? Immerhin zwölf Monate vor uns.

Apropos überschätzte Party: der Januar scheint sich wohl auch von den vielen Weihnachtsmarktbesuchen, Weihnachtsfeiern und dem obligatorischen „schön“ trinken der Verwandtschaft unter dem Tannenbaum zu erholen.

Frau muss ja auch nicht immer gleich ekstatisch feiern gehen. Deswegen heißt diese Rubrik „Events“ und nicht „Parties“. Natürlich lieben wir laute Musik, heiße Blicke und kühle Drinks, aber der Mensch braucht auch Kultur und Anregung. Deswegen werdet ihr auch einige andere Vorschläge in meinem Hamburger Eventguide für lesbische und queere Frauen finden. Viel Spaß beim Stöbern! Weiterlesen

Die kafkaeske Partyszene Hamburgs

Der nachfolgende Text erschien ziemlich genau vor einem Jahr und sollte eine spielerische Auseinandersetzung mit der lesbischen Partyszene in Hamburg sein, indem ich unser Party-Schicksal im Stil von Kafka überspitzt darstellte. 

Das Echo war ziemlich groß und manche fühlten sich sogar persönlich angegriffen. Letztendlich habe ich versucht, konstruktive Kritik an der beruflichen Ausführung einiger Partys – nicht an der Persönlichkeit der Veranstalter –  zu äußern.

Dass dieser Text nicht im stillen Kämmerlein entstand, sondern aus den Aussagen vieler Frauen bezüglich meines Eventguides hervorging, sollte genauso offensichtlich sein, wie das Fehlgehen einiger Kommentare à la „mach es doch besser“. Ich bin Bloggerin und keine Eventmanagerin. Deswegen schreibe ich darüber. So einfach ist das.  

Ich wünsche euch trotzdem viel Freude beim Lesen und vielleicht gibt es ja bald einen zweiten Teil.

Weiterlesen